2014-11-12

Cosina CT-1, die generische SLR

Die Cosina CT-1 von 1979 ist einer speziellen Weise eine besondere Kamera und sollte in keiner ernsthaften SLR Sammlung fehlen. Sie ist das Destillat von 4 Jahrzehnten SLR-Entwicklung und vereint alle jene Komponenten, Materialien und Designmerkmale, die sich in dieser Zeit gegenüber ihrer jeweiligen Konkurrenz durchgesetzt haben. In einem Wort: die GENERISCHE Spiegelreflex.
In a special way Cosina's CT-1 from 1979 is an outstanding camera and should not be missing in any serious SLR collection. It is the distillate from 4 decades SLR development and combines all those components, materials and design features that have prevailed during this period compared to their respective competitors. In a word, the GENERIC SLR.
Sie hat alle wesentlichen Funktionen, die man Ende der 70er von einer SLR erwartete, und auch alle Bedienelemente dort, wo man sie vermutete. Gleichzeitig verzichtet sie auf alles Besondere. Die Kamera hat tatsächlich nichts, was an anderen Kameramodellen nicht schon ausprobiert und optimiert worden wäre.
It has all the essential features that one expected from an SLR at the end of the '70ies'. Also all the controls are where they are susposed to be. At the same time it has nothing special. The camera actually does not have anything that would not have been tried and optimized on other camera models already .
Cosina startete als optischer Betrieb und betrat die Bühne der Kamerabauer erst 1973, zu einem Zeitpunkt als andere gerade die Segel strichen (Besonders die deutsche Kameraindustrie, aber auch  japanische Firmen wie Topcon, Miranda und andere, die keiner heute mehr kennt). Die Familie Kobayashi starte mit (ebenfalls generischen) M42 Modellen und guckte sich das jeweils Beste von der Konkurenz ab. Konsequenterweise wechselte man 1978 zum (lizenzfreien) Pentax K-Bajonett, von dem viele damals glaubten es würde sich zum allgemein akzeptierten Industriestandard mausern. Mit diesen generischen Kameras hatte die Firma Cosina aber schnell ihre Bestimmung gefunden: Als kleiner, flexibler und unabhängiger Hersteller bot man internationalen Vertriebsgesellschaften an, genau diese Durchschnittkameras unter anderen Markennamen zu bauen (erster Coup). DieListe der Kameras, die Cosina unter anderem Namen hergestellt hat ist recht umfangreich und die allermeisten basieren auf diesem CT-1 Grundmodell. Im Laufe der Zeit kam ein schnellerer Copal Verschluss (bis 1/2000 s) zum Einsatz, das Grundprinzip blieb und kann am Besten an der Anordnung der drei charakterischen Bedienelemente Schnellspannhebel, Auslöser und Zeitenrad erkannt werden.
Cosina started as an optical factory and did not enter the scene of the camera producers until 1973, at a time when others just gave in (especially the German camera industry, but also Japanese companies like Topcon , Miranda and others that no one knows anymore today). The Kobayashi family started with (also generic) M42 models and copied the best features from the respective competition. Consequently, they changed in 1978 to the Pentax K-bayonet (public doamain), which many at the time believed to become the generally accepted industry standard. With these generic cameras the Cosina people quickly found their destiny: As a small, flexible and independent producer they offered to build cameras for international distributors, using their brand names (first coup). The list of cameras that Cosina produced under different names is quite long and the vast majority are based on this CT-1 base model. Over time, a faster shutter (Copal, up to 1/2000 s) was used. The basic principle remained the same and can be detected best by the arrangement of the three charakteristic controls: quick-release lever, trigger and shutter speed dial.
Als die Ära der klassischen SLR's ab Ende der 1980er durch die neue AF-Generationen  abgelöst wurde, entschlossen sich schließlich die großen Kamerahersteller, zumindest ein klassisches Modell im Programm zu halten, um ihre alte umfangreiche Objektivpalette weiter zu unterstützen. Sie suchten also einen Lohnfertiger für die Kameras und fanden: Cosina (zweiter Coup). So kommt es, dass sich Nikon FE10/FM10, Canon T60, Olympus OM2000 und andere alle technisch auf die CT-1 zurückführen lassen und mit ihren jeweiligen Markenschwestern nicht viel mehr gemein haben als das jeweilige Bajonett und den Namen auf dem Prisma. Pentax und Minolta wählten einen anderen Weg und verschoben ihre alten Werkzeugmaschinen nach China und produzierten dort Kameras wie die K-1000 und X-370. Die K-1000 ist übrigens bei fast identischer Spezifikation einer der wichtigsten Konkurenten zur Cosina CT-1 und ihren Zwillingsschwestern.
As the era of classical SLR's from the late 1980s has been replaced by the new AF generation, the major camera manufacturers decided to keep at least one classical model in the portfolio, to support the old range of non AF-lenses a little longer. Therefore they looked for a contract manufacturer for the cameras and found: Cosina (second coup). It happens that Nikon FE10 / FM10 , Canon T60 , Olympus OM2000  and others all can be technically traced back to the CT-1 and do not have much more in common with their brand sisters than the respective bayonet and the name on the prism. Pentax and Minolta chose another path and moved their old production tools to China and produced cameras like the K-1000 and X-370th over there. The K-1000 is a way with an almost identical specification the closest competitor to Cosina's CT-1 and its twin sisters.
Cosina's dritter Coup  und der Grund, warum sie als Hersteller mechanischer Kameras im Zeitalter der Digitalfotografie immer noch existieren, ist die Sache mit Voigtländer (ich hatte es hier schon mal erwähnt...).  1999 erwarb man nämlich teilweise Namensrechte an der ältesten Fotomarke der Welt und stellte auf Basis des CT-1 Chassis eine manuelle Messsucherkamera vor, die es mit Leica's M Serie aufnehmen sollte. Man hatte wohl richtigerweise geahnt, dass mit der digitalen Fotorevolution manuelle Filmkameras wohl langfristig nur noch in einer (und genau dieser) Nische existenzfähig sind. Sogar Carl Zeiss sprang noch auf diesen Zug auf und bot zeitweise eine eigene, angeblich hochwertigere Messsucherkamera an. Bitte mal raten, wer diese im Auftrag produziert hat: Cosina! Auch gab es zeitweise eine Voigtländer Bessaflex SLR mit M42 Gewinde, richtig: auch hier steckt die CT-1 noch drin. 
Cosina's third coup and the reason why they still exist as a manufacturer of mechanical cameras in the age of digital photography, is the story around Voigtländer (I had mentioned it here before).  In 1999 they acquired partially the name rights for the oldest photo brand of the world. On the basis of the CT-1 Chassis they presented manual rangefinder cameras to take on Leica's M series. Cosina's assumption probably was correct that manual film cameras can only survive in one (and exactly this) niche during the digital photo revolution. Even Carl Zeiss jumped on the train and offered its own, supposedly better quality rangefinder camera. Please guess who produced it on Zeiss' behalf: Cosina! Also, for a short time there was a Voigtlander Bessa Flex SLR with M42 thread, again the CT-1 was its basis. 
Eine persönliche Geschichte zur Kamera muss ich aber auch noch loswerden. Im Mai 1982, als ich meine allererste SLR erwarb (Nikon EM) kaufte auch mein damals bester Freund sich seine SLR Ausrüstung: eine Vivitar XV-1 (genau, eine Fremdmarken CT-1) und gleich mit extra Weitwinkel und Teleobjektiv. Ich war natürlich neidisch auf seine extra Objektive, hätte aber für mich selbst niemals diese Entscheidung für eine solche "Billigmarke" getroffen. Und irgendwie billig gebaut sind sie schon. Auch wenn meine CT-1 oben auch nach 35 Jahren noch funktioniert (sie wurde vermutlich kaum benutzt) fühlt sie sich in der Hand einfach nicht so wertig an, wie die meisten SLRs, die ich in meiner Sammlung habe. Allein das Gehäusegewicht von lediglich 420 g spricht Bände (meine FT3 von 1977: 750g!). Trotzdem war ich neulich froh eine CT-1 in diesem Zustand bei e-bay zu bekommen, es ist nämlich gar nicht so einfach, wie man annehmen sollte.
And here is a personal story to the camera. In May 1982, when I bought my very first SLR (Nikon EM ) also my then best friend bought his SLR equipment: a Vivitar XV-1 (exactly: a foreign brand CT-1) and from the beginning with an extra wide angle and a telephoto lens. Of course I was jealous of the extra lenses he could afford, but even at the time I wouldn't buy such a "cheap brand". And somehow cheaply built they are. Although my 'new' CT-1 here is still working after 35 years (it was probably not used at all) it just feels less valuable than most other SLRs I have in my collection. Look at the body only weighing 420 g (compare my Nikon FT3 from 1977: 750g!). Still, I was glad to get a CT-1 in this condition, it is in fact not as easy as one might think.

Datenblatt Data Sheet Mechanische KB-Spiegelreflexkamera mit Nachführbelichtungsmessung Mechanical SLR with Match Needle Metering
ObjektivLens Pentax K BajonettPentax K Mount
Verschluss Shutter Vertikaler Metalllamellenschlitzverschluss, 1s - 1/1000 s und B. Blitzsynchronisation 1/125s. vertical metal blade focal plane shutter, 1s - 1/1000 s and B. flash sync X=1/125s.
Belichtungsmessung Meter Zwei CdS-Zellen, TTL. Nachführmessung mit +/-Nadelanzeige im Sucher. Empfindlichkeitseinstellung 25-1600 ASA.  two CdS cells, TTL. +/- Match needle in viewfinder. Sensitivity 25-1600 ASA. 
Fokussierung Focussing SLR, Mattscheibe mit Mikroprismenzentrum, nicht auswechelbar. SLR, focusing screen with micro prisma center, not interchangable.
Sucher Viewfinder Spiegelreflex, 93% des aktuellen Bildes, 0.86x Vergrößerung bei 50 mm Brennweite SLR, 93% of the actual picture, 0.86x magnification at 50 mm focal length
Blitz Flash Mittenkontakt im Zubehörschuh und Synchronbuchse (X). 1/125s Synchronzeit. Hot shoe and PC socket (X). 1/125s shutter sync.
Filmtransport Film advance Schnellspannhebel, Bildzählwerk, Rückspulkurbel. Quick advance lever, image counter, rewind crank.
sonst. AusstattungOther Features ISO-Gewinde für Drahtauslöser, mechanischer Selbstauslöser (10 s), keine Abblendtaste, Auslösesperre und Hauptschalter bei angeklapptem Schnellspannhebel ISO cable release thread, mechanical self-timer (10 s), no stop-down lever, release lock and main switch realized with advance lever
Maße, GewichtSize and Weight ca. 133/85/48 mm, 420 g
Batterie Battery 1.35V Hg (funktioniert auch mit 1.5 V LR44)1.35V Hg (works also with 1.5 V LR44)
Baujahr(e) Production Year(s) 1979, ab 1980 als CT-1A1979, since 1980 as CT-1A
Kaufpreis, Wert heute Original Price, Today's Value DM 199 (1980), heutiger Wert ca. US$10 DM 199 (1980), today's value about US$10
Links The casula collector, Wikipedia, Manual (english), Camera-Wiki , Cosina made Kamera Liste, Simon Hawketts, Dante Stella

1 comment:

  1. Nice to read this story. The other day I bought a Vivitar XV-1 body for 10 euro's and I use my Pentax K lenses again (the camera, a Pentax KX is not working rightly). Funny, I can hardly find any information about the Vivitar XV-1 on the internet and what I find says it is a shit camera. Well, mine is working. Fine I like simplicity of it. Best regards, Gerrit Brand, Netherlands

    ReplyDelete